März

 

Sonnabend, 21. März
18.00 Uhr      

 

ZAZA - Szenische Lesung nach dem Bühnenstück von Manfred Bieler

 

Wieder einmal macht sich Prof. Schwab für den Zerbster Autor Manfred Bieler stark. Dessen Theaterstück Zaza, das ihm in den 60er Jahren heftige Kritik des Zentralkomitees der SED einbrachte, wird nun in Zerbst zu den diesjährigen Kulturfesttagen aufgeführt: Ein Funktionär, der zuletzt als stellvertretender Minister amtierte, wird nach seinem Tod vor eine Kommission beordert, die über seine Aufnahme in diesen drögen Himmelsverschnitt entscheidet. Hegel, Marx, Lenin, Rosa Luxemburg, die Götter des Sozialismus, gehören ihr an. Hier muss er nun die Etappen seiner Karriere Revue passieren lassen. -  Mit von der Partie ist wieder die Theatergruppe des Francisceums unter Leitung von Heike Richert.

April

Freitag, 3. April, 19 Uhr

Film in der Fabrik

Der aktuelle Filmtitel wird wenige Wochen zuvor in der "Volksstimme", dem "Generalanzeiger" oder an dieser Stelle bekannt gegeben.

 

Eintritt: 5 €

Mai

Freitag, 3. Mai, 19 Uhr

Quiz-Kneipe in der Fabrik

Der „Tatort“ steht kurz vor der Sommerpause, die Tage sind wieder länger.

Warum den Sonntagabend nicht mit Freunden oder Familie verbringen und mal wieder etwas gemeinsam tun? Fernab von TV, Social Media und Google lädt die Essenzen-Fabrik zu einem erstaunlichen Abend ein!

Im Mittelpunkt steht nicht etwa ein Musiker, Schauspieler oder anderer Künstler, sondern Ihr - die Gäste selbst! Die Essenzen-Fabrik ist am 3. Mai 2020 Gastgeber für die erste Zerbster Kneipenquiz-Runde! Es erwarten euch fünf spannende Quizrunden, die euch und eurem Team alles abverlangen werden!

Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Eine Anmeldung als Quizteam (2-10 Personen) unter einem Teamnamen und der voraussichtlichen Teilnehmerzahl bis Freitag, den 1. Mai, unter info@essenzen-fabrik.de oder eine ordentlich zu Papier gebrachte Anmeldung im Fitnessstudio „Fit in Form“ (Breite 70)

 

 

Sonnabend, 16. Mai,

19.00 Uhr

 

Maler Klecksel

Musikalische Lesung nach Wilhelm Busch

 

 

Die Schriftstellerin, Rezitatorin und Musikerin Uta Hauthal aus Dresden präsentiert die hintersinnige, gesellschaftskritische, unterhaltsame und sehr aktuelle Geschichte in Versen. Sie arbeitet dabei die verschiedenen Ebenen des Textes so heraus, dass die besondere Kunst des Dichters erfahrbar wird: Wilhelm Busch schuf eine Bildgeschichte, die auch ohne die genialen Zeichnungen ihres Autors funktioniert und stattdessen eigene Bilder im Zuhörer entstehen lässt …

 

Pianist und Komponist Konrad Möhwald öffnet zusätzliche Hör- und Gedankenräume durch Improvisationen, die von klassisch über Salonmusik bis hin zu Jazz reichen.

 

 

Juni

Freitag, 5. Juni 19.00 Uhr

 

Ralph Turnheim /Leinwandlyrik

Tarzan von den Affen

 

Unter wilder Mimik und ausufernder Gestik der primitiven Welt des Stummfilms findet sich ein einzigartiger Schatz: Der beste Tarzan-Film, der in 100 Jahren gedreht wurde. Es ist gleichzeitig der erste. Tarzan of the Apes kam 1918 in die Kinos. Und wie! Es war eine der erfolgreichsten Produktionen der noch jungen Geschichte Hollywoods. - Folgen Sie dem Leinwand-Lyriker Ralph Turnheim bei dieser rasend-komischen Cine-Safari ins Unbekannte. Erleben Sie die Liebesgeschichte zwischen Tarzan und Jane so lyrisch wie nie zuvor. Sehen Sie brutale Kämpfe mit Löwen, Kannibalen und der Liebe. Hören Sie, wie sich der Stummfilmerzähler beim Kommentieren die Zunge verknotet. Folgen Sie dem Ruf des 100-jährigen Tarzan!

 

 

Freitag, 19. Juni, 19.30 Uhr

 

Theater-Ensemble "Die Huskies"

Schuklowski und der Kommissar: Ihre seltsamsten Fälle

Kriminalkomödie von Thomas Kirsch

 

Wenn eine dicke Frau zur Mordwaffe wird und ein Kind aus der Schwarzwaldklinik entführt, dann sind der Kommissar und sein treuer Assistent Schuklowski zur Stelle. Dieses Beamten-Duo fängt jeden Verbrecher, natürlich erst nachdem es bei Alfredos seine Pizza gegessen hat. In dieser Krimi-Komödie erlebt das Publikum eine turbulente Verbrecherjagd jenseits der normalen Welt.